Abitur 2022 NRW: Das musst du wissen!

Von Prüfungsterminen zur Notenberechnung

Das Abitur 2022 in NRW steht vor der Tür und in deinem Kopf schwirren binomische Formeln und Goethe umher? Als wäre das nicht genug, plagen dich Fragen zum Ablauf des Abis?

Damit du dich voll auf deinen Lernerfolg konzentrieren kannst, haben wir alle wichtigen Infos für Abiturienten und Abiturientinnen in Nordrhein-Westfalen kompakt gesammelt. Ob du Abitur in Englisch, Chemie, Geschichte, Deutsch oder anderen Fächern machst: Hier findest du von Prüfungsterminen bis hin zur Notenberechnung alles Wichtige für das Abitur 2022 in NRW.

Schüler der Abschlussklasse
Bei STARK findest du alle Infos und Lernunterstützung für deine Abi-Lernroutine.

Lernunterstützung für dein Abitur 2022 in NRW

Wann finden die Abiturprüfungen statt?

Um mit deinem Wissen zu glänzen, solltest du dir rechtzeitig die Prüfungstermine für das Abitur 2022 in deinem Kalender eintragen.

Die schriftlichen Prüfungen für das Abitur 2022 in NRW finden im Zeitraum zwischen dem 26.04.2022 und 10.05.2022 statt. Die Termine für jedes Fach und die Nachschreibetermine findest auf schultrainer.de.

Die mündlichen Prüfungen in deinem 4. Abifach starten am 11.05.2022.

Wann endet das Schuljahr nach dem Abitur 2022?

Die Vorfreude auf das Ende der Schulzeit gibt dir einen Motivationsschub beim Lernen? Dann markier dir schnell den 08.04.2022 in deinem Kalender! Das wird dein letzter Schultag vor den Abiturprüfungen sein.

Richtig freuen kannst du dich auf den 25.06.2022. An diesem Tag bekommst du dein Abiturzeugnis überreicht.

Wann gilt das Abitur in NRW als bestanden?

Während der gesamten Abiturzeit sammelst du Punkte, die in deine Abschlussnote einfließen. Rein rechnerisch besteht das Abitur in NRW aus zwei Blöcken. Block I ist die Qualifikationsphase, also die 11. und 12. Klasse; Block II bilden die Abiturprüfungen. Für das Bestehen des Abiturs gibt es in beiden Blöcken Mindestanforderungen, die du erfüllen musst.

In der Qualifikationsphase (Block I) musst du Folgendes beachten:

  • Du darfst nicht „unterpunkten”, d.h. keine belegungspflichtigen Kurse mit 0 Punkten abschließen.
  • Ein Defizit darfst du in max. sieben Kursen, darunter max. drei Leistungskurse, aufweisen. Als Defizit gelten 4 Punkte oder weniger.
  • Mit den einzubringenden Leistungen aus der Qualifikationsphase musst du mind. 200 Punkte erreichen.

Wenn du die Kriterien erfüllst, wirst du zu den Abiturprüfungen zugelassen und musst im Block II Folgendes beachten:

  • Du darfst keine Abiturprüfung mit 0 Punkten abschließen.
  • Die Gesamtpunktzahl deiner vier Abiturfächer muss bei fünffacher Wertung einen Mindestwert von 100 Punkten ergeben.
  • In zwei deiner Abiturfächer (darunter ein Leistungskurs) musst du jeweils einen Wert von 25 Punkten erreichen.

Wann muss man beim Abi in die Nachprüfung?

Laufen die schriftlichen Prüfungen nicht gut, kannst du beim Abitur 2022 in NRW auf einen Joker zurückgreifen. Mit der mündlichen Nachprüfung kannst du Blackouts und Lernlücken wieder ausbügeln. 

Die Nachprüfung ist nicht nur eine Option für Ehrgeizige, die ihre Noten aufpolieren wollen. Sie ist auch eine Möglichkeit für alle, bei denen die Punkte der schriftlichen Prüfungen im ersten Anlauf nicht gereicht haben.

Eine mündliche Nachprüfung ist in schriftlichen Abiturfächern möglich. Falls du die Mindestanzahl an 100 Punkten bzw. 25 Punkten in mind. zwei Fächern nicht erreicht hast, ist die Nachprüfung für dein Abitur unausweichlich. Die Noten aus deiner schriftlichen Prüfung werden mit der mündlichen Nachprüfung im Verhältnis 2:1 verrechnet. 

Damit du nicht unterpunktest: Original-Prüfungen von STARK

In welchen Fächern schreibt man eine Abiturprüfung?

Beim Abitur in Nordrhein-Westfalen kannst du deine Abiturfächer wählen. Wichtig ist, dass du dabei deine Interessen und Stärken berücksichtigst. Bei deiner Fächerwahl spielen folgende Regeln eine Rolle:

  • Du musst die Fächer bereits seit der Einführungsphase belegen.
  • Zwei deiner vier Abiturfächer müssen die Fremdsprachen, Deutsch und Mathe abdecken.
  • Folgende Kernbereiche müssen abgedeckt sein:
    • sprachlich (Deutsch; Fremdsprachen, z.B. Englisch, Französisch, Spanisch) 
    • gesellschaftswissenschaftlich (Geschichte, Geographie, Sozialwissenschaften, Philosophie, Recht, Erziehungswissenschaft, Psychologie)
    • mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch (Mathe, Physik, Chemie, Bio, Informatik, Technik, Ernährungslehre)

Einige Beispiele zur Belegung und Wahl der Abiturfächer findest du in der Broschüre zur gymnasialen Oberstufe.

Wie berechnen sich die Noten für das Abiturzeugnis?

Hast du eine Wunschnote, die du im Abitur erreichen möchtest? Oder brauchst du einen bestimmten Notenschnitt (Numerus clausus) für dein angestrebtes Studium? Damit du dein Ziel nicht aus den Augen verlierst und immer weiß, wo du notentechnisch gerade stehst, beachte Folgendes:

In deine Endnote fließen die Leistungen aus der Qualifizierungsphase (Block I) und den Abiturprüfungen (Block II) ein. Die Leistungen werden für Block I und II einzeln berechnet und anschließend miteinander addiert.

  • In Block I ist die Berechnung am kompliziertesten. Die Punkte, die du aus den vier Halbjahren einbringst, teilst du durch die Anzahl der eingebrachten Kurse. Dabei gilt: Punkte aus Grundkursen zählen einfach, Punkte aus Leistungskursen doppelt. Bei der Anzahl der eingebrachten Kurse zählen die Leistungskurse ebenfalls doppelt. Für das Ergebnis musst die Punktzahl noch mit 40 multiplizieren.
  • In Block II multiplizierst du die Punkte jeder Abiturprüfung mit fünf und addierst alle Werte.
  • Für deine Abiturnote addierst du die Punktezahl aus Block I mit Block II und erhältst deine Gesamtpunktezahl.

Auf einen Blick: Berechnung deines Abischnitts

Notenberechnung für Block I

E(I)= (P : S) · 40

P: Punkte, die du aus den 4 Halbjahren einbringst (GK einfach, LK doppelt gewertet)

S: Schuljahreserzeugnisse, d.h. Anzahl der eingebrachten Kurse (GK einfach, LK doppelt gewertet)

Notenberechnung für Block II

E(II) = (P1 · 5) + (P2 · 5) + (P3 · 5) + (P4 · 5)

P: Punkte, die du aus jeder deiner vier Abiturprüfungen einbringst


Berechnung der Abiturnote

E(gesamt) = E(I) + E(II)

E(gesamt): mind. 300 Punkte zum Bestehen, max. 900 Punkte 


Punktetabelle Abitur 2022 NRW

Die Tabelle des Schulministeriums verrät dir, welcher Note diese Punktzahl entspricht.

PunkteDurchschnittsnote
900–8231,0
822–8051,1
804–7871,2
786–7691,3
768–7511,4
750–7331,5
732–7151,6
714–6971,7
696–6791,8
678–6611,9
660–6432,0
642–6252,1
624–6072,2
606–5892,3
588–5712,4
570–5532,5
552–5352,6
534–5172,7
516–4992,8
498–4812,9
480–4633,0
462–4453,1
444–4273,2
426–4093,3
408–3913,4
390–3733,5
372–3553,6
354–3373,7
336–3193,8
318–3013,9
3004,0

Bist du fit für das Abitur 2022 in NRW?

Nachdem du alle wichtigen Infos zum Ablauf deines Abiturs für das Jahr 2022 hast, gibt es nur noch eins zu tun: lernen, lernen, lernen. Dabei unterstützen wir dich mit unseren beliebten Abiturtrainern und Original-Prüfungsaufgaben.

Produktfinder