Mathe-Abitur Bayern: Voraussetzungen und Vorbereitung

Vor dem Mathe-Abitur in Bayern haben viele Schülerinnen und Schüler großen Respekt. Die Prüfung ist anspruchsvoll und fordert viel mathematisches Können und Wissen. Damit du weißt, was dich im Mathe-Abitur Bayern erwartet, haben wir die wichtigsten Fakten sowie Lern- und Buchtipps auf dieser Seite für dich gesammelt.





Vorbereitung auf das Mathe-Abitur: Jetzt Lernhilfen entdecken

Wie viele Punkte gibt es im Mathe-Abitur?

In Bayern ist das Abitur in Mathematik in die zwei Prüfungsteile aufgeteilt: Prüfungsteil A und Prüfungsteil B. In beiden Prüfungsteilen sammelst du Bewertungseinheiten (BE). Aus den Bewertungseinheiten ergeben sich anhand des Notenschlüssels deine Punkte für das Mathe-Abitur.

Du kannst in der Abiturprüfung im Fach Mathematik maximal 120 BE erreichen. In Prüfungsteil A gibt es 30 BE. Im umfangreicheren Prüfungsteil B kannst du bis zu 90 BE holen.

Prüfungsteil APrüfungsteil B
Analysis20 BE40 BE
Stochastik5 BE25 BE
Geometrie5 BE25 BE

Wichtiger Hinweis

Deine Mathe-Abiturprüfung wird für deine Abiturnote vierfach gewichtet. Du kannst also maximal 60 Punkte (4 x 15 Punkte) aus der Abiturprüfung einbringen.

Wie lange dauert das Mathe-Abitur in Bayern?

Für die schriftliche Mathematik-Prüfung hast du insgesamt 270 Minuten Zeit. Das Mathematik-Abitur besteht aus den Prüfungsteilen A und B. Für den A-Teil hast du 70 Minuten Zeit, während dir für den B-Teil 200 Minuten zur Verfügung stehen. 

Zu Beginn der Prüfung erhältst du beide Prüfungsteile. Die ersten 70 Minuten der Prüfung sind für Teil A reserviert. Solltest du nicht die volle Zeit für Teil A benötigen, kannst du bereits mit Teil B beginnen. Beachte dabei: Du darfst innerhalb der ersten 70 Minuten keine Hilfmittel verwenden!

Nach 70 Minuten gibst du den Prüfungsteil A ab. Von da an stehen dir 200 Minuten Bearbeitungszeit für Teil B zur Verfügung. Während du Teil B bearbeitest, darfst du alle zugelassenen Hilfsmittel verwenden.

Keine Angst vor Zeitproblemen: Abitur-Vorbereitung mit STARK

Welche Hilfsmittel sind in der Mathematik-Abiturprüfung zugelassen?

Im Mathe-Abitur kannst du auf verschiedene Hilfsmittel zurückgreifen. Einen Taschenrechner darfst du in Bayern im Prüfungsteil B der Abiturprüfung verwenden. Außerdem ist die Verwendung der Merkhilfe Mathematik sowie eines Stochastischen Tafelwerks während der Abiturprüfung zugelassen.

Bei der Merkhilfe Mathematik handelt es sich um eine Art Formelsammlung, deren Verwendung vom Staatsministerium genehmigt ist. Es ist daher sinnvoll, wenn du dir die Merkhilfe vor der Prüfung genauer ansiehst.

Die Merkhilfe gibt es in zwei Varianten, einer Standard-Version und einer Broschüren-Version. Hier findest du beide Versionen der Merkhilfe für das Fach Mathematik am Gymnasium. 

Wichtiger Hinweis

Der Prüfungsteil A ist komplett hilfsmittelfrei, d.h. Taschenrechner, Merkhilfe und Stochastisches Tafelwerk sind tabu. Das solltest du auch bei deiner Prüfungsvorbereitung berücksichtigen.

Welche Themen kommen im Mathe-Abitur Bayern vor?

Im Mathe-Abitur Bayern musst du Aufgaben aus folgenden Themenbereichen bearbeiten:

  • Geometrie
  • Analysis
  • Stochastik

Geometrie

In der analytischen Geometrie werden geometrische Probleme rechnerisch mithilfe von Algebra gelöst. Als Teilgebiet der Mathematik beschäftigt sich die lineare Algebra mit Vektorräumen sowie mit linearen Abbildungen zwischen diesen. Zu den Prüfungsanforderungen zählt auch die Betrachtung von linearen Gleichungssystemen und Matrizen.

Analysis

Mithilfe der Analysis werden Funktionen hinsichtlich ihrer Stetigkeit, Integrierbarkeit und Differenzierbarkeit untersucht. Zu den Schwerpunkten im Themengebiet Analysis zählt die Differenzialrechnung mit der Kurvendiskussion.

In der Prüfung werden speziell Fragen zu linearen Gleichungen und Gleichungssystemen, quadratischen Gleichungen (Mitternachtsformel), linearen und quadratischen Ungleichungen, Potenz- und Logarithmengesetzen sowie zu
Exponential- und Logarithmusgleichungen gestellt. Außerdem solltest du dich mit Funktionen und Graphen, der Differenzialrechnung und Integralrechnung auskennen.

Stochastik

Die Stochastik wird als Mathematik der Daten und des Zufalls bezeichnet. Dieses wichtige Teilgebiet der Mathematik besteht aus den beiden Bereichen mathematische Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie.

Im Mathe-Abitur solltest du in der Lage sein, die Wahrscheinlichkeit oder den Zufall von Ereignissen zu berechnen. Um diesen Teil der Mathematik-Prüfung erfolgreich abzuschließen, solltest du die Wahrscheinlichkeitsberechnung, den Additionssatz für Wahrscheinlichkeiten, bedingte Wahrscheinlichkeiten, mehrstufige Zufallsexperimente sowie die beurteilende Statistik beherrschen.

So lernst du am besten für das Mathe-Abitur am Gymnasium

  1. Ein Lernplan macht deine Abiturvorbereitung übersichtlicher und einfacher. Wie du einen Lernplan erstellst, erfährst du in unserem Blog schultrainer.de.
  2. Erleichtere dir deine Prüfungsvorbereitung, indem du für eine ruhige Lernumgebung sorgst. Schalte dein Smartphone aus, damit du beim Lernen ungestört bist.
  3. Setze dir Lernziele und motiviere dich, deine Ziele zu erreichen.
  4. Nutze zur Prüfungsvorbereitung in Mathe geeignete Lernhilfen, zum Beispiel unsere Original-Abiturprüfungen.
  5. Beginne so früh wie möglich mit der Vorbereitung für dein Mathe-Abitur. So vermeidest du Stress und Zeitdruck.
Produktfinder