Pearson unterstützt die Ukraine. Wir stehen hinter allen Ukrainerinnen und Ukrainern. Mehr erfahren >>
Wird geladen …

5 Tipps, wie du deinen Französisch-Wortschatz erweiterst

Symbolbild für Französisch-Wortschatz

Du hörst immer, dass eine Sprache lernen aufwendig und mühsam ist? Klar, eine Sprache erlernen bedeutet Aufwand und benötigt Zeit. Dass diese Zeit eine gute Zeit sein und dir Spaß sowie jede Menge Erfolgserlebnisse bringen kann, zeigen dir die 5 Tipps für einen großen Französisch-Wortschatz.

1. Französisch-Vokabeln finden: So startest du am besten

Das Internet bietet dir zahlreiche Wortschatzlisten. Sie erleichtern dir den Einstieg in eine neue Fremdsprache. Damit kannst du für dich wichtige und interessante Wörter – themenbezogen, nach Niveaustufen unterteilt – für deine Lernmethode verwenden.

2. Hilfreiche Apps und Vokabeltrainer für deinen Französisch-Wortschatz

Um deinen Französisch-Wortschatz zu erweitern, gibt es zahlreiche Vokabeltrainer. Am besten testest du die verschiedenen Möglichkeiten, um eine für die passende App zu finden. Wir stellen dir ein paar kostenlose und kostenpflichtige Apps kurz vor.

Kostenlose Karteikarten-Apps für Android und iOS gibt es mit unterschiedlichen Grundfunktionen. Folgende Apps für deinen Französisch-Wortschatz solltest du dir genauer ansehen:

  • Quizlet bietet dir eine große Auswahl an vorhandenen Karteikarten-Sets. Die Lernapp ist nicht auf Fremdsprachen beschränkt. Hier kannst du auch eigene Karteikartensets erstellen und mit anderen teilen.
  • Leo.org, als benutzerbasiertes Projekt, wächst ständig. Die App bietet für gängige Sprachen wie Französisch einen Vokabeltrainer, den du mit Inhalten des Wörterbuchs individuell füllen kannst.
  • Languagecourse bietet Vokabeltrainer für 34 Sprachen. Vorinstalliert sind 10.000 Wörter und Phrasen pro Sprache, die du individuell erweiterst. Du kannst zwischen 8 unterschiedlichen Lernmethoden wählen. In dieser App kann du die Wiederholungsfrequenz einstellen.

Unter den Bezahl-Apps findest du ebenfalls hilfreiche Tools für deinen Französisch-Wortschatz:

  • Den Mosalingua-Französisch-Vokabeltrainer gibt es für Android und iOS. In diesem Trainer lädst du für etwa 5 Euro in der Premium-Version eigene Vokabeln hoch. Das vorhandene Karteikartenset mit 3.000 französischen Wörtern und Phrasen entspricht etwa dem Wortschatz des Sprachniveaus B2. Jede Vokabel und Phrase ist mit einer Audiodatei versehen, damit du die richtige Aussprache der Wörter lernst.
  • Jicki bietet „Sprachduschen”  für einen monatlichen Preis zwischen 4,95 Euro und 9,95 Euro, je nach gewählter Laufzeit. Die App liest wichtige Vokabeln der jeweiligen Lektion mit ihrer wörtlichen Übersetzung vor und bietet zusätzlich Audio-Aufzeichnungen eines Gesprächs oder einer Situation mit diesen Wörtern. In dem digitalen Begleitbuch liest oder sprichst du mit. Im Hintergrund läuft „lernfördernde“ Musik.

3. Die französische Aussprache von Native Speakern lernen

Nutze jede Möglichkeit, französische Filme in der Originalsprache anzusehen. Damit dir das Verstehen leichter fällt, kannst du die Untertitel aktivieren. Die Natürlichkeit der Sprechsituationen und die Bilder helfen dir, Wörter schnell und nachhaltig zu lernen. Solltest du Wörter oder Sätze nicht verstehen, notiere sie und schlage sie nach.

Durch das Hören prägen sich die Wörter und ihre Aussprache gut in dein Gedächtnis ein. Mit Hilfe von Filmen im O-Ton kannst du gängige Redewendungen kennenlernen und in deinen Französisch-Wortschatz integrieren. Du begeisterst dich für Musik? Dann hör doch zur Abwechslung mal einen französischen Radiosender!

4. Literatur und Nachrichten auf Französisch lesen

Genauso wie das Ansehen französischer Filme erweitert auch das Lesen von Nachrichten und Büchern in französischer Sprache deinen Wortschatz. Dabei werden dir viele Wörter begegnen, die du (noch) nicht kennst. Bleibe gelassen, wenn du nicht jedes Wort verstehst! Du wirst erstaunt sein, wie schnell du Inhalte trotz fehlender Vokabeln erfasst.

Bei der Auswahl geeigneter Medien kannst du zunächst nach deinen persönlichen Interessen vorgehen. Du interessierst dich zum Beispiel für Mode? Dann erkundige dich, ob es von deinem Lieblingsmagazin auch eine französische Version bzw. Webseite gibt. 

Wenn du deinen Französisch-Wortschatz zu einem bestimmten Themenbereich erweitern willst, suche gezielt nach Medien, die sich mit diesen Themen beschäftigen. Am besten hältst du neue Französisch-Vokabeln in einer Mindmap fest. Wie du dir eine Mindmap erstellst, erklärt dir unser Beitrag Wortschatz in Englisch verbessern: 6 Methoden. Die Methode funktioniert für alle Fremdsprachen, auch für Französisch.

5. Abwechslung schützt vor Langeweile und motiviert

Um eine Fremdsprache wie Französisch nachhaltig zu lernen, musst du am Ball bleiben. Breche bewusst auch mal aus deiner Lernroutine aus und teste neue Lernmethoden. Idealerweise kombinierst du verschiedene Methoden miteinander.

Lerne mit allen Sinnen und setze nicht nur auf das altbekannte Vokabelheft. Eine Sprache lernen bedeutet mehr als Vokabeln richtig schreiben zu können. Integriere das Hören und Sprechen aktiv in deinen Lernalltag und sorge so für Abwechslung.

Mit diesen Lernangeboten bringst du frischen Wind in dein Wortschatz-Training und erweiterst deinen Französisch-Wortschatz:

  • Verfestige gelernte Vokabeln und Grammatik mit Babbel und Duolingo.
  • Verbessere deine Sprechfertigkeit mit Apps wie Hellotalk.
  • Nutze Wortschatz-Sammlungen wie Französisch-KOMPAKT vom STARK Verlag für den Grundwortschatz und den Wortschatz in der Oberstufe.
  • Buche über Preply Online-Französischunterricht mit qualifizierten Lerhkräften und steige in die direkte Kommunikation mit Muttersprachler*innen ein.
  • Gönne dir danach ein wunderschönes Chanson bei einem Café au lait.

Und dies soll dir Mut machen: Der Wortschatz der französischen Sprache umfasst, je nach Zählweise, 100.000 bis 350.000 Wörter. Die Mehrheit der französischen Wörterbücher beinhalten gewöhnlich 60.000 Wörter. Bei der täglichen Gebrauchssprache geht man von ca. 30.000 Wörtern aus.

Man unterscheidet zwischen aktivem und passivem Wortschatz (gesprochen oder verstanden). Mit den 300 gängigsten Wörtern des Französischen hast du eine solide Basis gelegt. Kennst du 600 Wörter, dann kannst du schon den größten Teil der Wörter eines jeden Satzes verstehen. Um Französisch fließend zu sprechen, benötigst du nur 3.000 Wörter. Du kannst dann 88 Prozent der Sachliteratur und 90 Prozent der Belletristik lesen und kannst 94 Prozent der stattfindenden Unterhaltungen folgen. Natürlich schadet es nicht, wenn du mehr Wörter kannst.

Diese Bücher helfen dir dabei, deinen Französisch-Wortschatz zu erweitern und zu trainieren

Teilen:

Produktfinder