Einstellungstest der Polizei Bayern

Du suchst einen Beruf mit vielen Möglichkeiten, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht? Dann bewirb dich beim attraktivsten Arbeitgeber 2021 für Schüler*innen in Bayern – der Polizei. Es erwarten dich verschiedene Tätigkeitsfelder – von der Verkehrs- bis hin zur Kriminalpolizei.

Das macht dich neugierig? Hier findest du genauere Informationen zur Bewerbung und zum Einstellungstest der Polizei Bayern.

Polizei Dienststelle in Bayern
Wenn die Polizei in Bayern dein zukünftiger Arbeitgeber sein soll, musst du zuerst den Einstellungstest meistern.

Bewerbung bei der Polizei Bayern: Voraussetzungen

Um für den Polizeidienst geeignet zu sein, musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Wichtig ist unter anderem:

  • Deutsche Staatsangehörigkeit
  • Mindestens 1,65 m groß
  • Alter zwischen 17 und 30 Jahren
  • gesundheitliche Eignung
  • bisher nicht mit dem Gesetz in Konflikt geraten
  • geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
  • keine/ nicht sichtbare Tätowierungen
  • Schwimmabzeichen (mindestens in Bronze)

Zum Teil kann es gewisse Ausnahmen bei Alter, Größe und Staatsangehörigkeit geben. Bei Unklarheiten erkundige dich am besten bei den Einstellungsberater*innen der bayerischen Polizei.

Infos zu den Qualifikationsebenen der Polizei in Bayern

Der polizeiliche Dienst in Bayern gliedert sich in drei Qualifikationsebenen. Die 2. Qualifikationsebene ist zumeist der Einstieg ins Berufsleben bei der bayerischen Polizei und wurde früher als „mittlerer Dienst“ bezeichnet. Die schulischen Voraussetzungen dafür sind:

  • Haupt- bzw. Mittelschul-Abschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung
  • Mittlerer Schulabschluss
  • Höherwertiger Schulabschluss

Für die 2. Qualifikationsebene musst du dich bis zum 30.04. bzw. 31.10. des Vorjahres bewerben.

Die 3. Qualifikationsebene, auch „gehobener Dienst” genannt, ist der Einstieg ins Führungsmanagement bei der bayrischen Polizei. Die schulischen Voraussetzungen hierfür sind:

  • Unbeschränkte Fachhochschulreife
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife
  • Meisterprüfung und Beratungsgespräch an einer Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern

Für einen Arbeitsplatz innerhalb der 3. Qualifikationsebene ist ein dreijähriges Studium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst – Fachbereich Polizei verpflichtend. Aber auch über gute Leistungen in der 2. Qualifikationsebene kannst du in die 3. aufsteigen.

Die Führungsspitze der bayerischen Polizei lässt sich in der 4. Qualifikationsebene finden. Ein direkter Einstieg auf diese Ebene ist nicht möglich. Du kannst aber von der 3. Qualifikationsebene nach Absolvieren eines Masterstudiums an der deutschen Hochschule der Polizei aufsteigen.

Wichtiges zum Polizei-Einstellungstest

Wenn all diese Voraussetzungen kein Problem für dich sind, wirst du zu einem Einstellungstest eingeladen. Der Polizeitest findet an zwei Tagen entweder in München oder in Nürnberg statt. Das Auswahlverfahren beinhaltet einen schriftlichen, praktischen und sportlichen Prüfungsteil, sowie die polizeiärztliche Untersuchung.

Wie läuft der schriftliche Teil des Polizei-Einstellungstests in Bayern ab?

Der schriftliche Teil der Prüfung umfasst einen Sprach- und einen Grundfähigkeitstest. Insgesamt dauert dieser Teil ca. 140 Minuten und wird am Computer durchgeführt.

Beim Sprachtest wird vor allem Rechtschreibung, Grammatik, Wortverständnis und das Sprachgefühl geprüft. Um Merk- und Rechenaufgaben, Erkennen von Mustern und Symbolen und das Bilden von logischen Verknüpfungen geht es im Grundfähigkeitstest.

Was hat es mit dem praktischen Testteil auf sich?

Danach folgt der praktische Teil des Polizei-Einstellungstests. In einer Gruppendiskussion diskutierst du mit vier bis acht anderen Bewerberinnen und Bewerbern über eine Problemstellung. Am Ende müsst ihr eine Lösung finden. Zum Schluss steht das Bewerbungsgespräch an.

Was sind die Anforderungen in der Sportprüfung?

Neben dem Einstellungstest musst du auch eine sportliche Eignungsprüfung bestehen. Das sind die Übungen:

  • Springen über eine Kleinbank (Anzahl der Sprünge innerhalb von 30 Sekunden)
  • Bankdrücken (Anzahl der Ausführungen)
  • Pendellauf (Übungen in schnellstmöglicher Zeit absolvieren)
  • Coopertest (zurückgelegte Strecke in 12 Minuten)

Der Sporttest überprüft, unter anderem, deine Kraft, Kondition und Koordination. Als Polizist*in brauchst du schließlich eine gewisse Fitness und sportliche Belastbarkeit.

Wie errechnet sich die Endnote?

Am Ende setzt sich eine Gesamtnote aus allen Bereichen zusammen, abgesehen vom sportlichen Teil. Beim Sporttest gibt es nur: bestanden oder nicht bestanden. Deine Leistung im Sporttest beeinflusst jedoch deinen Ranglistenplatz. Bei Gleichheit der Gesamtnote mit anderen Bewerber*innen fließt dein Ergebnis im Sporttest in deine Gesamtbewertung ein. In diesem Fall gilt: Je besser dein Ergebnis in der Sportprüfung, desto wahrscheinlicher erhältst du einen Ausbildungsplatz bei der Polizei Bayern.

Welche Punktzahl zur Aufnahme in den polizeilichen Dienst ausreicht, schwankt von Jahr zu Jahr. Sie ist abhängig von der Anzahl der Bewerber*innen und den zur Verfügung stehenden Ausbildungsplätzen.

Wie lange sollte ich mich auf den Polizei-Einstellungstest vorbereiten?

Das lässt sich nicht pauschal sagen. Es kommt drauf an, was du als Bewerber*in an Wissen, Fähigkeiten und Fitness mitbringst. Um deine Chancen im Polizei-Einstellungstest einschätzen zu können, musst du im ersten Schritt wissen, was getestet wird. Wenn du in einigen Testbereichen noch Schwächen hast, kannst du mithilfe von Übungen und Training auf ein gutes Niveau kommen und den Polizei-Einstellungstest bestehen.

Hilfe bietet dir das Buch und Online-Assessment von STARK, das dich optimal auf den Sprach- und Grundfähigkeitstest vorbereitet. Es bereitet dich auf alle Testbereiche im computergestützten Polizei-Einstellungstest vor.

Kann man die Prüfung zur Bewerbung bei der Polizei in Bayern wiederholen?

Solltest du die Prüfung nicht bestehen oder sollte deine Punktzahl nicht ausreichen für eine Einstellung, kannst du den Einstellungstest zweimal wiederholen. Bei der ersten Wiederholung kannst du entweder nur einen Teil der Prüfung oder die gesamte Prüfung wiederholen.

Nach einer Pause von zwei Jahren kannst du die Prüfung ein zweites Mal wiederholen. Diesmal musst du die gesamte Prüfung mit allen Bestandteilen erneut durchlaufen.

Dein Trainingsprogramm für den Einstellungstest der Polizei Bayern

Produktfinder